... AKTUELL ... 2017 ... AKTUELL ... 2017 ... AKTUELL

siehe auch Meldungen aus 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003 bzw. 2001-2002

16.12.2017 Fluglärm und Logistik
Wir fordern ein Nachtflugverbot auch für Köln/Bonn
Logistik sollte mehr können als Fliegen zu jeder beliebigen Nachtzeit!



Logistics should proove to be more than flying at night whenever wanted


01.12.2017
Fluglärm: Massive Kritik an Erweiterungs-Plänen zum Flughafen Köln/Bonn
Nicht nur in Rösrath (vgl. KStA vom 29.11.2017) wächst der Protest gegen die Erweiterungspläne im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens.
Dort hatte im Planungsauscchuss am 27.11. ein Ratsmitglied einen SPD-Antrag in Form von fact-sheets vorgetragen, der die Ablehnung der Erweiterungspläne zusammenfassend begründet.
Siegburg: Erweiterungspläne Flughafen: Erhebliche Zweifel an Seriosität - Jetzt Einwendungen erheben! "Offensichtlich willkürlich ausgewählt"
Hennef: Stellungnahme der Stadt Hennef zum Planfeststellungsverfahren Flughafen Köln/Bonn


20.11.2017
Planfestellungsverfahren am Flughafen Köln/Bonn  
Wegen weitreichender Erweiterungsmaßnahmen am Flughafen war dieser gezwungen worden, zum ersten Mal in seiner Geschichte ein Planfeststellungsverfahren zu beantragen! Alle bisherigen Erweiterungen liefen ohne dieses formelle Verfahren ab, dem sich andere Airports schon viel länger stellen mussten.
Die Lärmschutzgemeinschaft Flughafen Köln/Bonn hat in großformatigen Anzeigen auf die geplanten Erweiterungen hingewiesen und teilt mit:
Es ist die 1. und wohl einmalige Gelegenheit und Chance für alle lärmgeplagten Anwohner, sich zu den überzogenen Ausbauplänen des Flughafens zu äußern! Der Vorstand der LSG hofft auf ein starkes Engagement der Bevölkerung! Dazu gehören die Beteiligung an Unterschriftenlisten und persönliche Einwendungen! Als Formulierungshilfe hier ein Musteranschreiben welches Sie downloaden und  ändern / vervollständigen bzw. Teile davon in ein persönliches Schreiben einkopieren können: Muster-Einwendung
Unterschriftenlisten können hier runtergeladen werden - bitte beteiligen Sie sich! Hier das Merkblatt zu dieser Liste!

Bis zum 5. Dezember liegen die Ausbaupläne des Flughafens zur Ansicht in den Rathäusern der betr. Kommunen aus! Spätestens bis zum 19.12.2017 müssen mögliche Einwendungen / Stellungnahmen zum Aktenzeichen 26.01.01.01-PFV FKB bei der Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 26 (Luftverkehr) - Postfach 300865 in 40408 Düsseldorf eingegangen sein!
Am besten gesammelt alles (Unterschriftenlisten und Einwendungen) über die LSG absenden, siehe http://www.fluglaerm-koeln-bonn.de/
Zur Klarstellung: unsere ärztlichen Interessen richten sich nicht gegen den Flughafen an sich, sondern gegen den zunehmenden Nachtfluglärm, den weiteren expansiven Ausbau und dagegen, dass ein gerechter Ausgleich zwischen wirtschaftlichen Interessen der Betreiber und den gesundheitlichen Interessen der Anwohner bis heute vermisst wird. Der Ausbau wird entgegen mancher "Gutachten" eine weitere Zunahme auch nächtlicher Flüge und damit des Nachtfluglärms zur Folge haben. Das ist einmalig in der Republik!


22.10.2017
Planfeststellungsverfahren am Flughafen
Durch die Initiative der Lärmschutzgemeinschaft Flughafen Köln/Bonn und einen langjährig geführten Prozess bis zum Bundesverwaltungsgericht wird am Flughafen erstmals ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt - die Planungsunterlagen sind hier einsehbar - siehe insbesondere den "Lageplan Gesamtvorhaben"
Die Offenlegung der Dokumente beginnt am 6. November. Ab diesem Zeitpunkt können die Dokumente für 4 Wochen in den umliegenden Gemeinden, so auch bei der Stadt Rösrath, und im Internet eingesehen werden.
Derzeit wird von der LÄRMSCHUTZGEMEINSCHAFT und den Städten Lohmar, Siegburg und Rösrath eine entsprechende Gegenstellungnahme erarbeitet.


04.02.2017

Petition für eine Verbesserung des Lärmschutz im Luftverkehr - Novellierung des Gesetzes zum Schutz gegen Fluglärm vom 03.01.2017
Alle (Nacht-) Fluglärmgegner sind aufgefordert, die folgende Bundestags-Petition 69224 bis 20.02.17 mitzeichnen:
"Der Deutsche Bundestag möge das Gesetz zum Schutz gegen Fluglärm umgehend novellieren, um die Lebenssituation und Lebensqualität der Flughafenanrainer durchgreifend und auf Dauer zu verbessern.
..."